Kinderliga begrüßt Bestellung von Pamela Rendi-Wagner zur Gesundheitsministerin

Kinderliga begrüßt Bestellung von Pamela Rendi-Wagner zur Gesundheitsministerin

Die Österreichische Liga für Kinder- und Jugendgesundheit ist zuversichtlich, dass die neue Gesundheitsministerin der Kinder- und Jugendgesundheit einen hohen Stellenwert einräumt.

Wien, 8.3.2016 - Die Österreichische Liga für Kinder- und Jugendgesundheit (Kinderliga) begrüßt die Bestellung von Priv.Doz.in Dr.in Pamela Rendi-Wagner zur neuen Bundesministerin für Gesundheit und Frauen. Bereits in ihrer Funktion als Sektionsleiterin des Gesundheitsministeriums hat sich die promovierte Medizinerin für Themen der Kinder- und Jugendgesundheit stark gemacht. Die Kinderliga ist zuversichtlich, dass die neue Gesundheitsministerin Aktivitäten zur Förderung der Kinder- und Jugendgesundheit in Österreich, die in ihrem Ressort in den letzten Jahren in Angriff genommen wurden, nicht nur fortführt sondern noch weiter ausbaut.

"In Ihrer Position als Sektionsleiterin war Dr.in Rendi-Wagner unsere direkte Ansprechpartnerin für die Themen der Kinder- und Jugendgesundheit. Wir haben die neue Gesundheitsministerin fachlich höchst kompetent erlebt und durften sie als profunde Kennerin der komplexen Materie und der Strukturen im Österreichischen Gesundheitswesenwahrnehmen. Gerade bei einem so sensiblen Thema wie Kindergesundheit, für das sich die Kinderliga unaufhörlich einsetzt, wissen wir das sehr zu schätzen", sagt Dr. ChristophHackspiel, Präsident der Kinderliga.

Die Kinderliga hofft, dass die neue Gesundheitsministerin den Agenden der Kinder- undJugendgesundheit einen hohen Stellenwert einräumt. Kinder können nicht selbst für ihreAnliegen und ihre Rechte eintreten. Dabei geht es ganz besonders um das Recht auf eingesundes Aufwachsen und die bestmögliche körperliche, geistige und seelische Entwicklung.Für die Anliegen der Kinder und Jugendlichen braucht es nicht nur die starke Stimme der "Kinder- und Jugendgesundheit Kinderliga sondern auch jene der politisch Verantwortlichen muss oberste Priorität haben!  In der neuen Gesundheitsministerin finden Kinder undJugendliche eine wertvolle Fürsprecherin", freut sich Mag.a Hedwig Wölfl, Vizepräsidentinder Kinderliga.

www.kinderjugendgesundheit.at

Zurück

Copyright 2017 Österreichische Liga für Kinder- und Jugendgesundheit

Logo Milupa   Logo Österreichische Lotterien   Logo Österreichische Ärztekammer